Navigation und Service

Bau einer 5. Schleusenkammer

Die beiden großen Kammern der Brunsbütteler Schleuse sind seit 1914 durchgehend in Betrieb. Grundinstandsetzungsmaßnahmen sind also dringend notwendig – aber möglichst ohne Einschränkungen für den Schiffsverkehr. Denn die meistbefahrene künstliche Seeschifffahrtsstraße der Welt ist längst zu einer Lebensader des europäischen Güterverkehrs geworden. Etwa 25.000 Schiffe transportierten im Jahr 2020 rund 73,8 Millionen Tonnen Güter durch den Nord-Ostsee-Kanal. Eine Studie ergab: Die wirtschaftlich und technisch beste Lösung, um sanierungsbedingte Sperrungen aufzufangen, ist der Bau einer zusätzlichen Schleusenkammer.

 

Hier geht es direkt zur